Anzeigen zur Rubrik Diskussionsrunde

Verkaufe
Verschenke
Suche
Tausche
Kontaktanzeigen
Verschiedenes
Diskussionsrunde

*** Anzeige vom 18.02.2019 22:02:18 ***

Anzeige von: Chris
Hallo Claudia,

du hast völlig recht. Bis jetzt hab ich es mir nur überlegt, aber dies ist mein
letzter Post, denn normal zu diskutieren ist hier nicht möglich und dafür ist
mir meine Zeit echt zu schade.

*** Anzeige vom 18.02.2019 21:34:01 ***

Anzeige von: Peter
E-Mail senden
11 Anzeigen, die nicht unbedingt hätten sein müssen

Hi! Cris, stiller Mitleser und Nicole,

Wenn Ihr richtig schön diskutieren möchtet, Testet doch mal unsere private
Plattform.

Dort gibt's nicht so ein unnötiges Geschwafel, wie es hier von einigen
abgelassen wird.

Wenn Ihr also Lust habt, niveauvoll zu diskutieren, Schreibt mich unter obiger
Adresse an.

Lieben Gruß, Peter

*** Anzeige vom 18.02.2019 15:40:19 ***

Anzeige von: Claudia
E-Mail senden
@Stiller Mitleser und Chris:
Selbstverständlich muss sich hier niemand dafür schämen, wenn er/sie Blinde im
Freundeskreis hat. Ich selbst habe einen kleinen, aber feinen Freundeskreis,
egal ob behindert oder nicht. Die Kritikpunkte, die ich blinden Menschen sagen
würde, sage ich auch sehenden, lege diese aber auch bei mir selbst an. Und darum
geht es doch eigentlich.
Ja, es ist leider richtig, hier findet ein unglaubliches Bashing statt, und ja,
es ist leider auch richtig, dass es nicht lange dauert, bis eine Diskussion zu
einem Thema komplett in die Hose geht. Aber, Chris, wenn du hier nichts mehr
schreiben willst, warum ist dann die Versuchung so groß, genau das dann doch
wieder zu tun? Versteh mich nicht falsch. Aber ich habe es so manches Mal lieber
aufgegeben, weil mir einfach die Zeit irgendwann zu schade dafür war.

*** Anzeige vom 18.02.2019 15:28:59 ***

Anzeige von: Stiller Mitleser
E-Mail senden
@Chris:

Es gibt im Internet bessere Orte, als diesen. Habe gerade vorhin wieder auf
Youtube eine schöne Antwort auf einen Kommentar bekommen. Ist doch nett ..

Ich selbst bin auch jemand, der möglichst versucht, den Freundeskreis zu
mischen. Meiner Erfahrung nach ist das aber nicht immer so einfach möglich.
Zumindest die Sehenden, die ich kenne, haben kaum Zeit.

Sich für Jenanden zu schämen, ist meiner Meinung nach das Schlimmste, was es
gibt. Klar gibt es immer Menschen, von denen man sich distanziert. Das mache ich
auch. Aber da eine ganze Gruppe immer wieder reinzuziehen, ist, vor allem auf
einer Webseite, auf der sich eben diese Gruppe vermehrt aufhält, ziemlicher
Kindergarten.

*** Anzeige vom 18.02.2019 13:18:17 ***

Anzeige von: Chris
ich für meinen Teil hab ein sehr glückliches Leben, meine Freundin und meine
Freunde sind blind, ich komm super klar. Ich schäme mich auch für niemanden.
Warum auch?

*** Anzeige vom 18.02.2019 13:11:24 ***

Anzeige von: Chris
richtig. Und warum muss man sich für andere schämen, weil die andern sich
entweder "nicht benehmen" können, die und die Hobbys haben oder sich "nur in
Blindenkreisen" bewegen? Jeder ist, wie eer ist. Die meisten hier haben, glaube
ich, mehr mit sich selbst ein Problem, als mit anderen. Ich überlege echt, nicht
nur nichts mehr hier zu schreiben, sondern ob ich überhaupt noch hier
reinschaue. Man könnte sich so gut austauschen, aber das war und ist hier nicht
möglich.reinschauen soll.

*** Anzeige vom 18.02.2019 12:10:06 ***

Anzeige von: Stiller Mitleser
E-Mail senden
Hi Chris und Nicole,

Danke für die aufmunternden Worte. Ich finde es einfach nur absurd. Da kommt
man, aus welchen Gründen auch immer, einige Monate zu früh auf die Welt oder
erblindet auf andere Weise und wird dann zur Belohnung dafür in den eigenen
Reihen behandelt, wie ein Stück Mist. Dabei wäre so viel Austausch möglich.

*** Anzeige vom 18.02.2019 11:55:27 ***

Anzeige von: Nicole
E-Mail senden
@Stiller Leser: bin selbst hier auch nur stiller Mitlers. Und muss dem Stillen
Mitleser voll und ganz Recht geben.

Ich kann über meine diskusionen hier nur den Kopft schütteln und bleibe weiterin
hier stille Mitleserin

*** Anzeige vom 18.02.2019 11:51:57 ***

Anzeige von: Chris
ich möchtee eine Frage von dem stillen Mitleser mal aufgreifen:
warum wird das hier überhaupt geduldet?

*** Anzeige vom 18.02.2019 11:45:07 ***

Anzeige von: Chris
an den stillen Mitleser,

bravo! Endlich mal ein vernünftiger Mensch hier. Ich kann jedes Wort nur voll
und ganz unterstreichen. Super! Genau meine Meinung. Hätte von mir sein können.
Kein Wunder, dass hier immer nur die selben schreiben. Andere wollen sich
wahrscheinlich hier nicht äußern, was ich verstehen kann. Wenn man sich für
andere schämen muss, dann für das, was hier abgeht. Stiller Mitleser, du
scheinst echt sympatisch zu sein.

*** Anzeige vom 18.02.2019 11:16:14 ***

Anzeige von: Stiller Mitleser
E-Mail senden
Hallo,

ich äußere mich hier jetzt zum ersten Mal, verfolge diese Diskussionsrunde hier
aber schon, mal mehr, mal weniger, seitdem es sie gibt. Und, ich stelle fest,
dass es immer wieder eskalliert. Jemand fängt ein Thema an und dann geht es am
Ende eigentlich nur noch darum, dass Blinde peinlich sind, dass sich Blinde
nicht benehmen können, und dass sich eigentlich irgendwie Jeder für den Anderen
schämt. Da kann man jetzt so oft ein "meiner Meinung nach", oder vielleicht auch
ein "Manche, nicht Alle", dazuschreiben - die Grundaussagen bleiben, wie sie
sind.

Ich frage mich die ganze Zeit zwei Dinge:

1. Was genau treibt euch Blinde, mit einer solchen, ja eindeutig abwertenden
Meinung zu anderen Blinden, auf eine Diskussionsseite für Blinde und
Sehbehinderte?
2. Warum wird ein derartiger Alltagsrassismus hier überhaupt zugelassen?

Ich bin als selbst Geburtsblinder immer wieder völlig erschüttert, wenn ich
solche Sachen lesen muss.

Mal gucken, vielleicht liest ja Jemand diesen Text und vielleicht reiht sich
sogar Irgendjemand ein, der sich vernünftig unterhalten und dieses Bashing nicht
mehr lesen möchte.

Kopfschüttelnde Grüße von einem stillen Mitleser

*** Anzeige vom 18.02.2019 09:10:23 ***

Anzeige von: Chris
wollte schreiben, dass es besser für mich ist, diese Seite für immer zu
verlassen.

*** Anzeige vom 18.02.2019 09:09:11 ***

Anzeige von: Chris
was Johannes über den Valentinstag sagt, kann ich nur voll zustimmen.
und zum anderen Thema: Wenn jemand überwiegend sich in Blindenkreisen bewegt,
was ist so schlimm daran? Wenn er halt blinde Freunde hat und sich dort wohl
fühlt? Aber wenn man eure Beiträge so liest, meint man fast, man müsste sich
dafür schämen.
Also wenn ich hier nur von solchen negativen Menschen lese, ist es beesser,

*** Anzeige vom 15.02.2019 19:01:03 ***

Anzeige von: Sandra G.
Schönes Weekend allerseits. Seil mich jetzt ab.

*** Anzeige vom 15.02.2019 16:13:32 ***

Anzeige von: Ronny
E-Mail senden
Guten Nachmittag zusammen!

*** Anzeige vom 15.02.2019 12:22:55 ***

Anzeige von: James Din (A4)
E-Mail senden
Zitat: "Eine Gegend, in der viele Menschen, also auch Blinde und Sehbehinderte,

unterwegs sind, ist meiner Meinung nach ein sozialer Brennpunkt und demzufolge
auch ein Getto. "
tststs...
Als sozialer Brennpunkt (Synonym Problemviertel) werden nach einer Definition
des Deutschen Städtetages (1979) Wohngebiete bezeichnet, „in denen
Faktoren, die die Lebensbedingungen ihrer Bewohner und insbesondere die
Entwicklungschancen beziehungsweise Sozialisationsbedingungen von Kindern und
Jugendlichen negativ bestimmen, gehäuft auftreten“.

nicht verständliche Grüße
James Din (A4)

*** Anzeige vom 15.02.2019 10:44:42 ***

Anzeige von: Ich
Ja, so meine ich das auch. Wenn vernünftige Menschen zusammen sind und die sich
vernünftig aufführen, kann man durchaus das Niveau eines "Getos" anheben. Leider
kann aber auch das Gegenteil der Fall sein und das Niveau ganz tief abfallen,
nur weil ein paar nicht wissen, wie sie sich benehmen müssen.

Leider habe ich da in Gegenden mit sozialen Brennpunkten, also ggf. auch
Gegenden, in denen vermehrt verhaltensauffällige Blinde und Sehbehinderte wohnen
und als Gruppe aufschlagen, gelegentlich so meine Zweifel.

*** Anzeige vom 15.02.2019 10:17:09 ***

Anzeige von: Sandra G.
@Ich: Hihi, da fällt mir spontan eine lustige Bemerkung ein:
Du schreibst ja sinngemäß treffend provokant: Wo viele Blinde sind, ist sozialer
Brennpunkt... Nun, vielleicht ist dies unsere Chance, das Niveau der Gegend
anzuheben? :-) Gentrifizierung nennt man das. :-) Schöner Gedanke. Diesen Humor
liebe ich.

*** Anzeige vom 15.02.2019 10:10:03 ***

Anzeige von: Sandra G.
Voll und ganz genieße ich im Aurahotel unter Blinden zwei Dinge: Ich muss mir
nicht höflich Geschichten von Sehenden über blinde
Schwiegermütter/Onkel/Cousinen usw. anhören, die mit der Behinderung wahlweise
gut oder nicht gut klar kommen. Dazwischen gibt's nix. Das von Wildfremden. Und
das getätschele hab ich auch über. Hilft einem jemand, wird noch auf die
Schulter getätschelt. "Babyle, hast'de deinen Gutzi wieder, es ist ja wieder
alles gut." Signalisiert das irgendwie. Ich hasse es. Ich sage aber nichts.
Warum soll ich mich aufregen? Es frisst Energie. Habe ich länger mit Leuten zu
tun, mach ich's, aber freundlich. Interessant: Beim No-Light-Dinner mit der
Pressestelle bin ich ins selbe Verhaltensmuster verfallen. Wie zu signalisieren,
ich wende mich ab und der Nächsten zu. Das gab mir zu Denken. Auch deshalb sag
ich nichts mehr zum Getätschel.

*** Anzeige vom 15.02.2019 10:01:16 ***

Anzeige von: Ich
Eine Gegend, in der viele Menschen, also auch Blinde und Sehbehinderte,
unterwegs sind, ist meiner Meinung nach ein sozialer Brennpunkt und demzufolge
auch ein Getto.

*** Anzeige vom 15.02.2019 08:17:09 ***

Anzeige von: James Din (A4)
E-Mail senden
Im modernen Sprachgebrauch wird der Begriff „Ghetto“ als Wort für
soziale Brennpunkte verwendet. Aus einem Ghetto kann bei hoher Armut unter
Umständen ein Slum entstehen. Die Agglomeration und das Banlieue können zuweilen
gewisse Ähnlichkeiten mit dem Ghetto aufweisen.

"normal Wohngebietliche grüße"
James Din (A4)

*** Anzeige vom 14.02.2019 16:43:43 ***

Anzeige von: Jochen
E-Mail senden
Das ist nicht ganz richtig, es gibt Audiopornos für Blinde. Einfqach mal in den
entsprechenden Mailinglisten von Blindzzeln nachfragen:-)

*** Anzeige vom 14.02.2019 15:57:21 ***

Anzeige von: Red
Als Blinder unter Blinden muss man sich nicht erklären - ich finde man macht es
sich etwas zu einfach, wenn man diese Aussage per Sé als Ausrede wertet. Bei
einigen, vielleicht sogar bei vielen mag das zutreffen. Aber trotzdem ist auch
was wahres dran. Ich habe viele sehende Freunde und genieße es, nicht in einem
"Blindenghetto" zu leben. Trotzdem schätze ich auch die Zeit, die ich mit meinen
blinden Freunden verbringe. Und zwar vor allem genau deshalb, weil hier oft ein
gemeinsamer Nenner von vornherein da ist. Damit meine ich nicht so Sachen wie
Interesse an Hörspielen oder Smartphones, was man vielleicht so mit
blindentypischen Hobbies verbinden mag. Nein, eher bestimmte Grunderfahrungen,
Erfolgs- oder Frustmomente, die fast jeder blinde Mensch irgendwann mal erlebt.
Speziell Dinge, die mit dem Erleben der Behinderung zusammenhängen. Es tut
manchmal einfach gut, wenn der Andere ohne viele Worte versteht wie sich etwas
anfühlt. Dieser Austausch ist etwas das ich brauche, genau wie den alltäglichen
Kontakt mit sehenden Freunden und immer wieder neue Herausforderungen und
Perspektiven. Sich ab und an mal nicht erklären zu müssen hat längst nicht immer
was mit Faulheit oder Abschottung zu tun.
PS: Marburg als ganzes als Blindenghetto zu bezeichnen trifft es für mich nicht.
Auch da kommt es drauf an wo man wohnt und in welchem Umfeld man sich bewegt -
auch wenn ich lange nicht mehr dort war, Marburg ist größer als man denkt.

*** Anzeige vom 14.02.2019 10:58:32 ***

Anzeige von: Johannes II
Hi zusammen,

von Tagen wie dem heutigen Valentinstag halte ich gar nichts. Man sollte seinen
Partner/die Partnerin immer in jeder Hinsicht verwöhnen und nicht nur an den
besonderen Tagen, wie Geburtstag, Muttertag, Hochzeitstag usw. Eine nette Geste
oder Zeit zu zweit ist viel schöner, wie ein überteuerter Blumenstrauß oder das
viel zu teure Dinner am Muttertag. Traurig ist es, wenn man sich für die
Bedürfnisse des Partners nur an diesen speziellen Tagen interessiert und sonst
alles Andere Vorrang hat, wie z.b. der Job oder die Freizeitgestaltung. Ein
Leben miteinander ist viel schöner wie ein Leben nebeneinander.

Sonnige Grüße von Johannes II.

*** Anzeige vom 14.02.2019 06:55:56 ***

Anzeige von: Hanni
Hi,

da muss ich Dir voll zustimmen. Bei uns verhält es sich wie bei den Ausländern.
Viele verlassen den geschützten Bereichnicht oder nur sehr ungerne und motzen
dann, dass sie nicht gut integriert sind. Ich finde es gut, dass es
beispielsweise die Blindenwohnungen in einigen Städten (München, Marburg,
Frankfurt etc.) gibt, aber das sind auch wieder geschützte Bereiche, aus denen
sich viele nicht raustrauen.

Ich selbst wohne in München. Für mich wäre es nie denkbar gewesen, in eine
Wohnung des Blindenbundes zu ziehen. Mich reizt es vielmehr, neue Wege zu
beschreiten und selbst zu versuchen, dass ich klarkomme (einkaufen, Verkehr
Freundeskreis usw). Ich mag es nicht, wenn die in den Geschäften beim Eintreten
schon angestürmt kommen, weil jetzt eine arme Blinde kommt, der geholfen werden
muss. Dass verhält sich oft so, wenn viele Blinde an einem Ort wohnen und das
Personal darauf sensibilisiert ist.

Um jetzt Missverständnissen vorzubeugen: Ich habe sowohl blinde, als auch
sehende Freunde, mache auch gelegentlich Urlaub in AURA Hotels und nehme auch
Hilfe an, aber zu viele von uns auf einmal wäre mir im täglichen Leben zu viel.
Man wird oft mit sagen wir mal "negativ auffallenden" Blinden in einen Topf
geworfen und das möchte ich für mich nicht. Soll aber jeder halten, wie er/(sie
möchte.

Gruß, Hanni

*** Anzeige vom 13.02.2019 22:04:47 ***

Anzeige von: @Chris
Oh doch, den Begriff Blindenghetto darf man schon benutzen. Ich für meinen Teil
stelle immer wieder fest, dass viele Blinde zwar laut nach Integration,
Teilhabe, bla bla bla... schreien, sich aber in ihrer Freizeitgestaltung etc.
nur in Blindenkreisen aushalten. Fragt man sie, warum sie dies tun, so hört man
dieselbe Ausrede, die leider sehr häufig auch von Migrantengruppen angeführt
wird: Bei ihresgleichen müssten sie sich nicht "erklären". Doch ist dies nur
bloße Faulheit. Denn gerade dies zeugt doch davon, dass sich Menschen nicht
aktiv mit ihrer Behinderung, Herkunft, Religion, Kultur etc. auseinandersetzen
WOLLEN und die Konfrontation, Fragen von anderen etc. aus dem Weg gehen.

Blindenghetto meint auch, dass sich in vielen Städten viele dort lebende Blinde
in bestimmten Stadtteilen, böse gesagt, zusammenrotten, diese nie verlassen etc.
Marburg wäre so ein "Blindenghetto", denn viele bleiben nach ihrer Ausbildung
oder Abitur dort und verlassen den geschützten Rahmen, den diese Stadt Ihnen
bietet, auch äußerst selten.

*** Anzeige vom 13.02.2019 16:12:46 ***

Anzeige von: Hanni
Hallo in die Runde,

ich denke, dass es die Mischung macht. AURA Hotels sind sinnvoll, auch wenn sie
immer noch einen leichten Heimcharakter aufweisen. Gerade bei sportlichen
Aktivitäten sind oftmals eingewiesene Begleiter erforderlich, die das AURA Hotel
ausbildet und zur Verfügung stellt. Viele Menschen hätten so beispielsweise
nicht die Möglichkeit, im Winter Skilanglauf zu betreiben, da sie keine
Begleiter finden, die sich das zutrauen.

Trotzdem gehen wir auch sehr gerne in normale Hotels und geben gleich bei der
Buchung an, welche Unterstützung wir ggf. benötigen und wenn man freundlich ist,
gibt es da auch nie Schwierigkeiten.
In den AURA Hotels habe ich oftmals das Gefühl, dass sich die Leute dort mehr
auführen, wie in den anderen Hotels, weil man ist ja schließlich blind und darf
alles und ist Gast in einem AURA Hotel, das speziell für unseren Personenkreis
konzipiert ist.
Grüße von Hanni

*** Anzeige vom 13.02.2019 15:20:15 ***

Anzeige von: Harald
E-Mail senden
Hallo zusammen,
ich war noch nie in Aura Hotels allerdings habe ich viele blinde Freunde die
diese besuchen. Und Sie fühlen sich immer wohl und sind zufrieden. Mein Fall ist
dies nicht und ich gehe in Hotels wo hauptsächlich sehende verkehren. Dort hatte
ich noch nie Probleme und das Personal ist auch sehr nett.Und sollte ich nicht
weiterkommen fragt man nett und erhält Auskunft. Meistens gebe ich es bei der
Buchung an das ich blind bin außer in den Hotels wo man mich kennt.Wenn mich
dann einer nett und vernünftigt fragt warum ich das ZZeichen auf dem Button habe
erkläre ich es. Und wenn er nicht damit zurechtkommt ist es sein Problem und
nicht das meinige.Ich habe nicht nur blinde Freunde sondern auch sehende und
Rollsuhlfahrer und damit haben wir alle kein Problem.Wenn wir alle unterwegs
sind haben wir viel Spaß und so soll es auch sein.
MFG
Harald

*** Anzeige vom 13.02.2019 14:30:20 ***

Anzeige von: Karin
Hi,

mit "Blindengetto" verbinde ich nichts verwerfliches, sondern nur, dass in
diesen Einrichtungen überwiegend Blinde und Sehbehinderte unterwegs sind. Ich
habe auch viele blinde und sehbehinderte Freunde, aber da kommt es auf den
Charakter an und nicht darauf, ob sie blind oder sehbehidert sind. meine
sehenden Freunde und insbesondere auch die Familie stört der heimcharakter und
das kann man halt leider nichtwegdiskutieren - und anders wie in üblichen Hotels
ist es leider in diesen Hotels.

Gruß, Karin

*** Anzeige vom 13.02.2019 14:14:43 ***

Anzeige von: Chris
Wenn ich immer höre "blindenghetto", oder "froh, dass ich da raus bin" kann ich
nur den Kopf schütteln. Ich bin stolz auf meine Freunde und ob blind oder nicht.
Meine Güte! Wenn ihr nicht daz stehen könnt, was ihr seid, habt ihr das Problem.
Schämen muss man sich nicht. Ihr redet euch doch selbst schlecht.
Ciao auf dieser Seite

*** Anzeige vom 13.02.2019 12:42:48 ***

Anzeige von: Karin
Hallo zusammen,

im Blindenerholungszentrum Ingrüne, Schwarzach haben sie seit 01.02.2019 einen
neuen Leiter - ein junger Mann, der Erfahrung in der Hotellerie mitbringt.
Arnold Berger hatte die Leitung seit beinahe 30 Jahren inne. Er hat eine sehr
gute Arbeit geleistet. Dennoch finde ich es sehr gut, wenn Fachkräfte aus der
Hotelbranche AURA Hotels und auch andere Blindenerholungseinrichtungen leiten
und kein speziell geschultes Personal eingestellt wird, damit diese an einen
normalen üblichen Standard angepasst werden und der Heimcharakter, wie er noch
in vielen AURA Hotels spürbar ist, langsam der Vergangenheit angehört. Dass wir
ggf. Unterstützung benötigen, steht dabei außer Frage. Im Zuge der
Barrierefreiheit würde ich diese ganzen Einrichtungen generell abschaffen und
zur Inklusion viel mehr Menschen ohne Behinderung mit aufnehmen. Als Sehender
würde es mich - wie auch meine Familie - abschrecken, wenn ich in einem AURA
Hotel Urlaub machen müsste, das speziell für Blinde und Sehbehinderte
konzipiert ist. Wie denkt Ihr darüber?

Ich bin kein Gegner dieser Einrichtungen, bin selbst gerne gelegentlich in
Saulgrub, aber dann auch gerne wieder raus aus dem "Blindengetto", denke aber
schon, dass sich da gewaltig was tun sollte.

Gruß Karin

*** Anzeige vom 13.02.2019 10:45:18 ***

Anzeige von: Fr
Hätte jetzt kein Problem damit eine Binde zu tragen. Habe ein kleines Abzeichen,
meinen Augen sieht man doch eh an, dass ich nicht sehe oder schlafe. Seit ich an
unbekannten Orten, Kneipe etc. es trage, werde ich nicht mehr blöd angemacht ob
ich schlafe zu viel gesoffen hätte oder gekifft hab.

*** Anzeige vom 13.02.2019 06:49:16 ***

Anzeige von: Bayerngirl
Hi usammen,

ich kaufe meine Hilfsmittel oftmals im Blindenzentrum Bozen und beim Blinden-
und Sehbehindertenverband in Innsbruck (da muss man am besten selbst hinfahren
und sie abholen) und die Hilfsmittel, die ich in anderen Ländern beziehe,
bestellen mir Freunde, da ich nicht Englisch oder Tschechisch spreche.

Viele Hilfsmittel kann man auch in Seniorenshops oder Apltheken kaufen oder
bestellen. In München gibt es in der Sonnenstraße 17 einen sehr guten Laden.

Aus persönlichen Gründen möchte ich an Tobias nicht schreiben.

Ich lese hier nicht mehr mit, da ich im Urlaub, der heute begint, eine handy-
und internetfreie Zeit haben möchte und erst wieder im April hier bin.

Sonnige Grüße

*** Anzeige vom 12.02.2019 18:23:14 ***

Anzeige von: Harald
E-Mail senden
Hallo Sandra Grenzer,
mir gefällt Deine Art von Humor und Dein Schreibstil der wie ich finde grandios
auf solche Typen reagiert.Es hat jemand geschrieben das es auch ein anderer
Johannes sein kann der hier schreibt und hat Respekt eingefordert.Nun zum ersten
glaube ich dies nicht und zum zweiten zeigt er anderen gegenüber ja auch keinen
Respekt. Meine persönliche Meinung wenn hier jemand was schreibt und einige
nicht damit klarkommen wenn etwas Sarkasmus und Niveau dabei istwird gleich
beleidigt und Sachen in den Raum gestelltdie man einfach nicht sagt oder
schreibt. Dann heißt es hier ich schreibe nun nichts mehr und schwupps haste
nicht gesehen kaum 2 Tage später schreibt er wieder. Das ist einfach
inkonsequent.
Sandra schreibt nicht scharf sondern mit einer leisen Ironie und das gefällt
mir.
MFG
Harald

*** Anzeige vom 12.02.2019 17:44:55 ***

Anzeige von: Tobias
E-Mail senden
@bayerngirl. Könntest du mir bitte einige Internetseiten von ausländischen
Hilfsmittelanbietern nennen? einfach an obrige mailadresse schreiben.
Danke.

*** Anzeige vom 12.02.2019 14:40:41 ***

Anzeige von: Sandra Grenzer
Hihi, geh ich mit Stock, trage ich sonst nix, einen Schutzengel als Reflektor an
der Jacke, Geschenk einer schwed. Bekannten. Auf unserem schwed. Weihnachtsmarkt
hatte einer Warnwesten mit Elchwarnschild, durch welches der Elch schon
durchbricht, aufgetan. Die fanden reißenden Absatz. Ich bin dort die einzige
Blinde. Der Gag kam überall gut an, sorgte für Lacher, da wird man immer
freundlich angesprochen. Allerdings hielten mich viele für eine
Bahnmitarbeiterin und fragten mich immer nach Gleisen und Abfahrtszeiten. Wusste
ich's, sagte ich's. Deshalb bin ich an Bahnhöfen damit vorsichtig. Mein Mann
fährt viel Öffis und leistet sich's trotzdem. Er wird auch viel gefragt, kennt
aber die Bahn besser. Ist sein Hobby.

*** Anzeige vom 12.02.2019 14:31:40 ***

Anzeige von: Sandra Grenzer
Servus Karin und alle, kaufe die Hilfsmittel unterschiedlich. Krankenkasse,
genau wie bei Dir. Dort, wo ich sie zu fassen krieg. Fieber- und Thermometer
plus sprechende Küchenwaage waren ein Geschenk meines Mannes. Einem geschenkten
Gaul... Ging alles gleichzeitig kaputt. Personenwaage gab's im Handel, glaub,
Tefal, das Blutdruckmessgerät gab's in der Apotheke und wird eigentl. nur von
meinem sehenden Mann benutzt. Nachdem ich's runtergeschmissen hab ist es
beleidigt und redet nicht mehr, arbeitet aber trotzdem. WMF-Messbecher, Handel.
Hat bei allen 100 ml einen Strich. Messlöffelsatz, vor mehr als 20 Jahren
Weightwatchers. Enthält halben eslöf. halben Teelöf., Ess und Teelöf.

*** Anzeige vom 12.02.2019 12:16:01 ***

Anzeige von: Jojo
Hi zusammen,

mit den gelben Warnwesten verhält es sich so, wie mit den gelben Armbinden mit
den drei schwarzen Punkten. Ich zieh die nur an, wenn ich von Freunden darum
gebeten werde. Viele aus meinemBekanntenkreis fühlen sich einfach sicherer, wenn
ich meinen Stock dabei habe und/oder die Armbinde trage. Sobald ich z.B. in
einem Lokal am Tisch sitze, nehme ich sie gleich wieder ab, denn ich möchte
nicht auffallen. Das ist wirklich nur ein Freundschaftsdienst. In Blindengruppen
bin ich sowieso nicht besonders aktiv und wenn dann immer möglichst ohne
Armnbinde, damit es nicht gleich auffällt. Die Blindejngruppen kriegen oft eine
Sonderbehandlung und das ist mir peinlich.

Mehr gibt es zu diesem Themankomplex as meiner Sicht nicht zu schreiben.

Bis Mitte Märhz habt Ihr jetzt Eure Ruhe von mir, denn ich fahre mit Sehenden in
den Urlaub - natürlich ohne Warnweste und Blindenbinde.

Gruß, Jojo

*** Anzeige vom 12.02.2019 12:05:55 ***

Anzeige von: Karin
Hi zusammen,

die gelbe, leuchtende Warnweste mit den drei schwarzen Punkten ist sehr
hilfreich im Straßenverkehr oder beim Sport. Sehende tragen ja auch oft solche
Warnwesten, allerdings natürlich ohne die drei schwarzen Punkte, damit sie z.B.
im Dunkeln besser von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden.

Ich trage, wenn ich im Dunkeln unterwegs bin, immer eine Warnweste, allerdings
ohne die schwarzen Punkte, da ich immer meinen Stock dabei habe. Mir geht es nur
darum, dass ich von den Verkehrsteilnehmern erkannt werde. Auf meine Erblindung
möchte ich sie nicht hinweisen, da reicht der Stock meiner Meinung nach völlig
aus. Außerdem sehe ich es nicht ein, solchen Anbietern wie Dresden Geld für eine
überteuerte Warnweste zu bezahlen, die ich überall preisgünstiger kaufen kann.

Im Lokal oder bei anderen öffentlichen Veranstaltungen würde ich so eine Weste
jedoch nie tragen, denn das wäre mir peinlich. Auffallen möchte ich als Er
blindete nicht, zumal ich auch oft meinen Stock dabei habe, den ich immer
zusammenklappe.

Das soll aber jeder halten, wie er/sie möchte.

Gruß, Karin

*** Anzeige vom 12.02.2019 11:29:43 ***

Anzeige von: Bayerngirl
Servus,

nachdem ich das Geschreibsel von manchen hier peinlich und lächerlich finde,
möchte ich es mal mit einem ganz anderen Thema versuchen:

Ich kaufe meine Blindenhilfsmittel bevorzugt im Ausland, Österreich, Italien,
Tschechien, USA usw., da sie dort teilweise günstiger sind, wie bei uns in
Deutschland. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass viele Hilfsmittelfirmen
die Preise bewusst in die Höhe treiben, denn vieles wird ja von einigen
Krankenkassen übernommen, z.B. Blindenstöcke. Da ich Blindengeld erhalte, meine
Krankenkasse jedoch kein Hilfsmittel finanziert (nähere Fragen hierzu möchte ich
nicht beantworten), finde ich das eine sehr angenehme Alternative für mich,
zumal ich mir die Bedienungsanleitungen bequem aus dem Internet herunterladen
kann. Einen Reparaturse rvice im In- und Ausland habe ich noch nie benötigt. Wie
wird das von Euch gehandelt?

Grüße aus Bayern

*** Anzeige vom 12.02.2019 10:42:15 ***

Anzeige von: Karin
Hi zusammen,

allen, die hier Blödsinn schreiben, und meinen, andere bloßstellen und
beleidigen zu müssen, kann ich nur raten, das schöne Wetter zu genießen.

Im Übrigen ist Johannes ein geläufiger Name und es ist nicht hinreichend
geklärt, ob es sich immer um denselben Johannes handelt, der hier was schreibt.

Also mehr Respekt undAchtsamkeit!

*** Anzeige vom 12.02.2019 10:39:59 ***

Anzeige von: Rudi
Hallo Sandra!
Deine Faulheit ;-) gefällt mir sehr. Hochachtung kann ich nur sagen!
Liebe Grüße Rudi

*** Anzeige vom 12.02.2019 09:43:28 ***

Anzeige von: Schwedenpit
Seht Ihr, und was hatte ich Euch vorgestern noch gleich geschrieben???

LEute wie Johannes brüsten sich damit, hier nicht mehr zu schreiben. Und noch
nicht einmal 48 Stunden später schreibt er das gleiche.
Aber was kann man von einem Mann für die Tonne schon anderes erwarten???
Außerdem lügt er, denn früher hat er hier auch geschrieben.
Und Sandra, schreib nur nicht zu niveauvoll. Du überforderst den armen Ketrl ja
regelrecht. (lol)

Lieben Gruß, Schwedenpit

*** Anzeige vom 12.02.2019 08:42:07 ***

Anzeige von: Johannes
Hut ab, dass Sandra es geschafft hat, ein autistisches Kind großzuziehen, denn
da gehört einiges dazu.

Übrigens wurde bei mir schon mal wegen einer Doku im Fernsehen angefragt, aber
das habe ich abgelehnt, denn so weit runter möchte ich mich nicht begeben.

Das war mein letzter Beitrag hier auf der Pinwand, die ich gestern erst entdekct
habe und nie wieder besuchen werde.

*** Anzeige vom 12.02.2019 08:12:26 ***

Anzeige von: Sandra Grenzer
Nachsatz: Guten Morgen, @Johannes! Sei doch froh, dass es anscheinend (nicht
scheinbar) so "Faule Stücke" unter uns Blinden wie mich gibt! Dann hätten die
Superblinden keine Chance, sich erhaben zu fühlen. Kommt eine Doku über Dich in
den Medien, sag bitte bescheid. Gib einen Ratgeber heraus, damit wir alle was
lernen können. Ich hoffe, ich werde dann nicht enttäuscht, denn Vorsicht! Wie
sagte mein Kollege schon vor einiger Zeit: "Große Lichter leuchten nicht, sie
blenden nur."

*** Anzeige vom 12.02.2019 07:35:31 ***

Anzeige von: Sandra Grenzer
Guten Morgen,
vielen lieben Dank an Pit und Harald! @Johannes: Dass ich keine Arbeit (mehr)
habe, hätte mein Chef mir schon sagen sollen! Da strampele ich mich wg. der
Verabschiedung eines Direktors und diverser Bauprojekte ab, für die wir Träger
sind - und könnte entspannt und faul in der Wanne liegen. Wenn ich doch keinen
Job mehr habe, warum sagt es mir keiner? Da weiß jemand mehr, als mein
Vorgesetzter. Dass unser autistischer Sohn spricht, was er vorher nicht tat, ist
das Verdienst der Schule und meiner Kreativität und musischer Vorbildung. Mein
Mann macht eher Bürokratie und Sehsachen. Mein Sohn ist ein Gentleman geworden,
der andern die Türe aufhält, merkt, wenn jemand den Schlüssel liegen lässt,
Hilfe braucht, sich ordentl. bedankt usw. Autisten sind zwar nicht emotional,
aber ich fand, Knigge ist auch Schema F und somit für Autisten erlernbar. So
viel zur Faulheit.

*** Anzeige vom 12.02.2019 06:46:42 ***

Anzeige von: Johannes
Das ist typisch blind, alles hinterher getragen haben wollen, aber nichts selber
tun.

*** Anzeige vom 11.02.2019 15:36:35 ***

Anzeige von: Harald
E-Mail senden
Hallo Anne, hallo Fazli,
danke für Euren Tip.
Ein Satz zu Johannes, wie drücke ich es aus das ich dich nicht beleidige aber du
andere hier in übelster Form beschimpfst.Ach weißt Du ich laß es einfach, denn
ist unterste Schublade die Du hier fährst. Leider gibt's immer wieder solche
Menschen wie Dich die es einfach nicht sein lassen können andere zu beleidigen
wenn Sie Sarkasmus nicht vertragen oder kapieren können.
Deshalb noch mal größen Respekt für Sandra Grenzer für diese Erwiderung auf so
einen Klugscheißer.Ich hoffe das war jetzt nicht zu böse für dich, Johannes.
MFG
Harald

*** Anzeige vom 11.02.2019 10:38:04 ***

Anzeige von: Schwedenpit
Hi! liebe Sandra,

Mach Dir bitte nicht so viele Gedanken um Leute wie diesen Johannes.

Wenn Du ihm eine vor den Latz geknallt hast, hat er wenigstens gemerkt, dass Du
ihm um Längen geistig überlegen bist. Und da nützt ihm auch keine
Entschuldigung. Hier schreiben genug solche Typen.

Immer die gleiche Masche: Beleidigen bis zum Geht-nicht-mehr und auf
primitivstem Niveau, Sich evtl. entschuldigen, weil sie die Hosen voll haben und
dann groß ankündigen, hier nichts mehr zu schreiben, obwohl sie es doch wieder
tun.

Wundert mich wirklich, dass er die Rechenaufgabe gelöst hat.

Wer Dich kennt, weiß, dass Du ne ganz liebe bist.

Lieben Gruß, Schwedenpit

*** Anzeige vom 11.02.2019 09:20:58 ***

Anzeige von: Rudi
Moin Harald!
Kein Problem, man kann vieles vergessen. Der Langstock ist am sichersten, der
Button ist hilfreich wenn man im Lokal ist oder anders wo, ist ein guter Hinweis
für unsere Mitmenschen.
Einen schönen und streitfreien Wochenstart wünscht euch Rudi

*** Anzeige vom 11.02.2019 08:36:50 ***

Anzeige von: Nochmal Johannes
Hi zusammen,

nachdem ich gerade einen ordentlichen mündlichen Rüffler für neine Äußerungen
kassiert habe, entschuldige ich ich ei Sandra Grenzer und allen.
In Zukundt schreibe ich hier nichts mehr.

Freundliche Grüße

*** Anzeige vom 11.02.2019 08:16:36 ***

Anzeige von: Johannes
Mit so primitiven und geistigen Tieffliegern wie der Sandra Grenzer, die zu fau.
und zu blöd sich, zu erkundigen, muss ich mich nicht abgeben - stink faulö,
keine Arbeit aber gorße Klappe.

*** Anzeige vom 10.02.2019 18:35:39 ***

Anzeige von: Anne
E-Mail senden
Hallo Harald,

bei LHZ Dresden kriegst du die Warnweste mit vorne drei schwarzen Punkten und
hinten Blind und drei schwarzen Punkten für 13,50 ¤

Grüße Anne

*** Anzeige vom 10.02.2019 16:49:46 ***

Anzeige von: Fazli
E-Mail senden
Grüß dich Harry, nun in Hannover im Deutschen Hilfsmittelvertrieb da gibt es die
zu kaufen. Habt ihr bei euch einen laden der Blindenhilfsmittel verkauft?
Ansonsten frag mal bei Sehhelfer nach. Hier in Hannover hat die Warnweste 14
euro gekostet. Okay beim Sport dürfte die Kordel nützlich sein aber so lass ich
mich lieber führen oder nehme den Stock.

*** Anzeige vom 10.02.2019 13:44:30 ***

Anzeige von: Mein Name Ist Dani
Hallo,
habe eine WhatsApp-Gruppe für die Pinwand-Nutzer aufgebaut. Wer rein möchte,
schreibt mir gerne eine Nachricht mit seiner Nummer.

Gruß Dani

*** Anzeige vom 09.02.2019 16:39:05 ***

Anzeige von: Harald
E-Mail senden
Hy Fazli,
die Warnweste kenne ich noch nicht. Wo bekommt man die und was kostet diese, wär
nämlich für mich eine Überlegung wert da ich viel unterwegs bin. Wenn ich mich
führen lasse, kommt allerdings sehr selten vorn nehme ich den Führenden am
Ellenbogen. Das mit der Kordel ist beim Sport schon gut wenn man laufen will da
kann ich es nicht brauchen wenn mich oder ich jemand am Arm packe. Wie gesagt
ansonsten nehme ich meinen Langstock her und das passt.
MFG
Harald

*** Anzeige vom 09.02.2019 15:12:03 ***

Anzeige von: Fazli
E-Mail senden
Hallo Harald, ich persönlich finde die Armbinde auch ziemlich lästig. Mir reicht
der Stock und zusätzlich die Warnweste mit dem Blindenzeichen drauf. Bei der
Armbinde denk ich immer an einen warnruf wie "Achtung achtung ein Blinder
kommt." Wovon ich auch nichts halte ist die Führungskordel. Wenn ich mich führen
lassen möchte dann hab ich lieber Körperkontakt. Einhaken reicht völlig aus
finde ich aber jeder solls machen wie er möchte.

*** Anzeige vom 09.02.2019 09:55:21 ***

Anzeige von: Harald
E-Mail senden
an Sandra Grenzer,
tolle sarkastische Antwort. Bravo gut gemacht habe mich richtig amüsiert.
MFG
Harald

*** Anzeige vom 09.02.2019 09:50:10 ***

Anzeige von: Harald
E-Mail senden
wegen Armbinden
Hallo Rudi,
leider habe ich vergessen zu erwähnen das man immer einen Stock dabeihaben
sollte wenn man die Buttons trägt. Ich wollte ja auch nur sagen das es nicht
notwendig ist diese Armbinden zu tragen und das mann sici auch andersweitig
kennzeichenen kann. Es bleibt jedem selbst überlassen ob er diese Armbinden
trägt und ich kenne sehr viele blinde die diese Armbinden nicht benutzen wollen
weil Sie diese als diskriminierend empfinden, nicht meine Aussage sondern die
anderer. Und soweit mir bekannt ist werden die bei einer Neuanmeldung beim
Blindenbund auch nicht mehr verteilt.Natürlich können Sie sinvoll sein und wer
sie tragen möchte kein Problem nur ich würde Sie nie tragen.Mir reicht mein
Stock und die beiden Buttons.
MFG
Harald


Nachfolgend haben Sie die Möglichkeit, eine neue Anzeige kostenlos aufzugeben.
Bitte achten Sie darauf, dass der Anzeigentext nicht mehr als 1500 Zeichen umfaßt,
denn sonst kann die Anzeige leider nicht gespeichert werden!

Hinweis:
Anzeigen werden von mir nach etwa 3 Wochen gelöscht. Soll eine Anzeige früher
entfernt werden, kann man mir dieses per Mail oder telefonisch mitteilen.
Die Kontaktdaten sind auf der Startseite zu finden

IP: 52.91.176.251

Ihr Name?

Ihre E-Mail-Adresse?

Ihr Anzeigentext:

Bitte das Ergebnis der Berechnung 25 plus 47 eingeben:

Ich erkläre mich mit der Speicherung meiner eingegebenen Daten und der IP-Adresse einverstanden!

Zurück zur Startseite